Dreikönigstraße 17

  • 1823: 156
  • 1875: A 170
  • 1587/89 besitzt Elisabeth, Witwe des Jacob Kiedaisch, die Scheuer und Jacob Schilling das Haus.
  • 1713/15: Tobias Sauer, Kübler, ein geringes 2-stöckiges Häusle, geträmter Keller und Anbäule, 1691 von Joh. Lehrenkraus gekauft.
  • 1788 im Besitz des Conrad Jacob Zimmermann.
  • 1805: G.A. und J.M. Riethmüller und Beutenmüller.
  • 1823: 2-stöckige Behausung mit getremtem Keller, im Besitz von Georg Conrad Jacob, Zimmermann.
  • 1875: Jakob Friedrich Sigle.
  • 1895: Karl Friedrich Sigle, Bürstenbinder.

Dreikönigstraße 17

Dreikönigstraße 17 (2tes Haus v. l.) (StadtA Ki F 10951)