Dreikönigstraße 15

  • 1823: 155a
  • 1875: A 169A
  • Bis 1568 im Besitz des Bartlin Hepperlin.
  • 1587/89: Hans Hoyelin.
  • 1713/15: Alt und Jung Hansjerg Dannenhauer, denen ferner auch die Scheuer bei dieser Behausung gehört.
  • 1788: Jakob Krämer, Scheuer, Hofraite.
  • 1805: Joh. Georg Bräuning und Jakob Krämer, Scheuer. Vorher Joh. Georg Dannenhauer und Joh. Georg Schlienz, Ziegler, Scheuer und Hofraitin.
  • 1812: Michael Schwarz.
  • 1823: Scheuer, zur Hälfte im Besitz von Michael Schwarz, Bauer, zu 2/6 Georg Friedrich Bräuning, Weber, zu 1/6 Johann Michael Riethmüller.
  • 1875: 9/12 Jakob Friedrich Sigle, 2/12 Christian Riethmüller, 1/12 Carl Breuning.
  • 1895: 9/12 Karl Sigle, Conditor, 2/12 Christian Riethmüller, Tuchmacher, 1/12 Karl und Christian Breuning.
  • 1955: Erweiterung und Umbau zum Kino.

Dreikönigstraße 15

Dreikönigstraße 15,17,19 (StadtA Ki F 11226