Im Dialog: Bürgerbeteiligung zum Neubau eines Verwaltungsgebäudes

Mit der Realisierung des Verwaltungsgebäudekonzeptes werden die Voraussetzungen für moderne und zeitgemäße Verwaltungsflächen geschaffen. Neben der Optimierung der Flächen für die Mitarbeitenden sollen auch die Kundenservice-Bereiche den heutigen Anforderungen – insbesondere hinsichtlich Brandschutz, Barrierefreiheit und Aufenthaltsqualität angepasst werden.

Neubau Verwaltungsgebäude am Rollschuhplatz

Bereits in der frühen Phase der Planung des neuen Verwaltungsgebäudes am Rollschuhplatz (Marktstraße 1 und 3) ist es der Stadtverwaltung Kirchheim unter Teck ein wichtiges Anliegen, die Kirchheimerinnen und Kirchheimer in den Planungs­prozess einzubinden.

Im Vordergrund der Beteiligung stehen die Wünsche und Erwartungs­haltungen der Bürgerinnen und Bürger an ein modernes Verwaltungs­gebäude für eine Stadtverwaltung der Zukunft. 

Auf dieser Seite finden Sie regelmäßig aktualisierte Informationen zum Stand des Neubaus am Rollschuhplatz und zum Stand des Beteiligungsprozesses.

Vorstellung des städtebaulichen Entwurfs

Unten auf dieser Seite finden Sie ein Video mit der Vorstellung der Grundzüge des städtebaulichen Entwurfs für den geplanten Neubau des Verwaltungsgebäudes in der Marktstraße 1 und 3 mit Prof. Sophie Wolfrum (Vorsitzende des Gestaltungsbeirates) und Architekt Prof. Florian van het Hekke (mehr* architekten). Sie haben Fragen zum städtebaulichen Entwurf? Schreiben Sie uns eine E-Mail an ImDialog@kirchheim-teck.de.

Bürgerbeteiligung durch Umfrage

Im Rahmen einer Umfrage, die bis zum 18. September 2020 durchgeführt wird, will die Stadtverwaltung die Perspektiven der Bürgerinnen und Bürger bei der Planung integrieren. Dies betrifft insbesondere den BürgerService und die geplanten Multifunktionsräume, aber auch Fragen zum Städtebau und zur Architektur sowie der künftigen Freiraum- und Umfeldgestaltung am Rollschuhplatz werden thematisiert. Die Ergebnisse der Umfrage und des Beteiligungsprozesses werden als Grundlage in die Entscheidungsfindung des Gemeinderates einfließen.

Die Umfrage ist mittlerweile beendet.

Informationsmaterialien zum Herunterladen

Video:  Bürgerbeteiligung und städtebaulicher Entwurf



Aktuelle Nachrichten und FAQ

alle anzeigen

Bürgerbeteiligung: Vorstellung des städtebaulichen Entwurfs zum Neubau in der Marktstraße 1 und 3 im Video


16.09.2020

Im Rahmen der Bürgerbeteiligung zum geplanten Neubau des Verwaltungsgebäudes in der Marktstraße 1 und 3 hat die Stadtverwaltung Kirchheim unter Teck ein Video mit der Vorstellung der Grundlagen des städtebaulichen Entwurfs unter www.kirchheim-teck.de/imdialog veröffentlicht.

Bürgerinnen und Bürger können noch bis zum 18. September 2020 an der Umfrage zum Neubau teilnehmen und darüber hinaus bis zum 30. September ihre Fragen und Anregungen zum Video des städtebaulichen Entwurfs per E-Mail an ImDialog@kirchheim-teck.de mitteilen. Die im Zuge der Beteiligung eingegangenen Anregungen, Ideen und Vorschläge werden als Grundlage in die Entscheidungsfindung des Gemeinderates einfließen.

Mit der Umsetzung des Verwaltungsgebäudekonzepts der Stadt Kirchheim unter Teck soll die Stadtverwaltung noch moderner und bürgerfreundlicher werden. Hierfür entsteht in der Marktstraße 1 und 3 ein Neubau. Durch die Nähe zum Rathaus sollen auch neue Synergien genutzt und bedarfsorientierte Angebote geschaffen werden.

„Es entstehen Vorteile für beide Seiten“, erklärt Bürgermeister Stefan Wörner. „Während die Stadtverwaltung weitere Perspektiven und Ressourcen für die Realisierung des Projektes gewinnt, erhalten die Bürgerinnen und Bürger die Chance, aktiv mitzugestalten und sich mit dem Realisierten zu identifizieren“, so Wörner weiter. „Wir freuen uns über eine rege Beteiligung und das Interesse am Beteiligungsprozess. Das Ergebnis soll idealerweise nicht nur ein Verwaltungsgebäude, sondern ein Bürgergebäude sein.“

Weitere Informationen zum geplanten Neubau des Verwaltungsgebäudes am Rollschuhplatz und dem Bürgerbeteiligungsprozess gibt es unter www.kirchheim-teck.de/imdialog.

Luftbild Innenstadt Kirchheim unter Teck Marktstraße

Pressemitteilung Nr. 194/20 vom 16.09.2020

Auftakt der Bürgerbeteiligung zum Neubau eines Verwaltungsgebäudes am Samstag, 15. August 2020


11.08.2020

Am kommenden Samstag, 15. August, findet im Rahmen des Kirchheimer Kultursommers von 10:00 bis 14:00 Uhr unter dem Motto „Baukultur trifft Beteiligungskultur“ der Auftakt der Bürgerbeteiligung zum Neubau eines Verwaltungsgebäudes in der Marktstraße 1 und 3 statt.

Die Auftaktveranstaltung bietet Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit, sich an verschiedenen Stationen vor Ort an der Baustelle über den Beteiligungsprozess zu informieren und in einen Dialog mit Oberbürgermeister Dr. Pascal Bader, Bürgermeister Stefan Wörner und den Projektpartnern der Stadtverwaltung zu treten.

Im Rahmen einer Umfrage, die beginnend mit der Auftaktveranstaltung analog vor Ort und bis zum 18. September 2020 digital auf der Webseite der Stadt Kirchheim durchgeführt wird, will die Stadtverwaltung die Perspektiven der Bürgerinnen und Bürger bei der Planung integrieren. Dies betrifft insbesondere den BürgerService und die geplanten Multifunktionsräume, aber auch Fragen zum Städtebau und zur Architektur sowie der künftigen Freiraum- und Umfeldgestaltung am Rollschuhplatz werden thematisiert. Die Ergebnisse der Umfrage und des Beteiligungsprozesses werden als Grundlage in die Entscheidungsfindung des Gemeinderates einfließen.

Ergänzend können Besucherinnen und Besucher an einem Quiz zum Thema Baukultur teilnehmen, von Kirchheimer Stadtführern im Rahmen einer kleinen Fotoausstellung einen Einblick in die Historie des Rollschuhplatzes erhalten oder von den beteiligten Architekten mehr über die Vision für die Zukunft des Rollschuhplatzes erfahren.

„Es entstehen Vorteile für beide Seiten“, erklärt Bürgermeister Stefan Wörner. „Während die Stadtverwaltung weitere Perspektiven und Ressourcen für die Realisierung des Projektes gewinnt, erhalten die Bürgerinnen und Bürger die Chance, aktiv mitzugestalten und sich mit dem Realisierten zu identifizieren.“ Oberbürgermeister Dr. Pascal Bader fügt hinzu: „Wir möchten alle künftigen Nutzerinnen und Nutzer des Verwaltungsgebäudes und des Rollschuhplatzes dazu einladen, sich einzubringen. Das Ergebnis soll nicht einfach nur ein neues Verwaltungsgebäude, sondern ein Bürgergebäude sein.“

Weitere Informationen zum Bürgerbeteiligungsprozess und einen Link zur Umfrage gibt es ab Samstag, 15. August 2020 unter www.kirchheim-teck.de/imdialog.

Blick auf das Rathaus vom Kirchturm aus

Pressemitteilung Nr. 161/20 vom 11.08.2020


Informationen zur Bürgerbeteiligung zum Neubau eines Verwaltungsgebäudes in der Marktstraße 1 und 3


29.05.2020

Der Beginn der Abrissarbeiten am kommenden Dienstag, 2. Juni 2020, markiert den ersten Schritt zur Umsetzung des Verwaltungsgebäudekonzeptes der Stadtverwaltung. Die Bauarbeiten sollen voraussichtlich 2023/24 abgeschlossen sein.

Bereits in der frühen Phase der Planung des Neuen Verwaltungsgebäudes am Rollschuhplatz (Marktstraße 1 und 3) ist es der Stadtverwaltung Kirchheim unter Teck ein wichtiges Anliegen, die Kirchheimerinnen und Kirchheimer in den Planungsprozess mit einzubinden.

Im Vordergrund der Bürgerbeteiligung stehen die Wünsche und Erwartungshaltungen der Bevölkerung an ein modernes Verwaltungsgebäude der Zukunft:
  • Wie wird das neue Verwaltungsgebäude aussehen?
  • Wie fügt es sich in die Umgebung des Rollschuhplatzes ein?
  • Welche Nutzung können die Bürgerinnen und Bürger sich darüber hinaus für Gebäude und Platz vorstellen?

Die Ergebnisse des Beteiligungsprozesses werden als Grundlage in die Entscheidungsfindung des Gemeinderates einfließen, der zusätzlich über einen projektbegleitenden Ausschuss mit Vertretern aller Fraktionen und Gruppierungen in allen Projektphasen ständig informiert und eingebunden ist.

Auf der Seite www.kirchheim-teck.de/imdialog finden Sie regelmäßig aktualisierte Informationen zum Stand des Neubaus am Rollschuhplatz und zum Beteiligungsprozess. Für Rückfragen ist außerdem die E-Mail-Adresse imdialog@kirchheim-teck.de eingerichtet.

Bürgerbeteiligung zum Neubau eines Verwaltungsgebäudes in der Marktstraße 1 und 3


28.05.2020

Mit der Umsetzung des Verwaltungsgebäudekonzepts der Stadt Kirchheim unter Teck soll die Stadtverwaltung noch moderner und bürgerfreundlicher werden. Hierfür entsteht in der Marktstraße 1 und 3 ein Neubau. Durch die Nähe zum Rathaus sollen auch neue Synergien genutzt und bedarfsorientierte Angebote geschaffen werden. Wie diese aussehen könnten, soll ein Beteiligungsprozess mit Bürgerschaft und Anwohnenden zeigen.

Die Büroflächen der Verwaltung entsprechen aktuell in vielen Bereichen nicht den heutigen Standards. Ferner bieten die Kunden-Servicebereiche keinerlei Aufenthaltsqualität und entsprechen in keiner Weise den Ansprüchen an ein modernes Dienstleistungsunternehmen. „Zeitgemäße und flexible Arbeitsplätze für die Mitarbeitenden in der Verwaltung sind wichtig, um auch künftig im  Wettbewerb um Fachkräfte bestehen zu können und damit den Bürgerinnen und Bürgern einen guten Service bieten zu können“, hebt Bürgermeister Stefan Wörner hervor.

Der Beginn der Abrissarbeiten am kommenden Dienstag, 2. Juni, markiert den ersten Schritt zur Umsetzung des geplanten Verwaltungsgebäudekonzeptes der Stadtverwaltung. Die bauliche Realisierung soll voraussichtlich 2023/24 abgeschlossen sein.

Um die Anforderungen der Bürgerschaft mit in den Entscheidungsprozess einfließen zu lassen, will die Stadtverwaltung umfassend informieren und die Perspektiven der Bürgerinnen und Bürger bei der Planung derjenigen Bereiche integrieren, die für sie von Bedeutung sind. Dies sind insbesondere die später von ihnen mitgenutzten Bereiche wie der BürgerService und die geplanten Multifunktionsräume. Auch Fragen zum Städtebau und zur Architektur sowie der Freiraum- und Umfeldgestaltung am Rollschuhplatz werden thematisiert. 

Gemeinsam mit der Bürgerschaft will die Stadtverwaltung Kirchheim unter Teck weiter entwickeln und für die Zukunft fit machen. Ein eigens eingerichteter, projektbegleitender Ausschuss mit Vertretern aller Fraktionen und Gruppierungen wird in allen Projektphasen mitentscheiden und aktiv eingebunden. Die Ergebnisse des Beteiligungsprozesses werden als Grundlage in die Entscheidungsfindung des Gemeinderates einfließen.

„Es entstehen Vorteile für beide Seiten“, erklärt Bürgermeister Stefan Wörner. „Während die Stadtverwaltung weitere Perspektiven und Ressourcen für die Realisierung des Projektes gewinnt, erhalten die Bürgerinnen und Bürger die Chance, aktiv mitzugestalten und sich mit dem Realisierten zu identifizieren. Das Ergebnis soll idealerweise nicht nur ein Verwaltungsgebäude, sondern ein Bürgergebäude sein.“

Weitere Informationen zum geplanten Neubau des Verwaltungsgebäudes am Rollschuhplatz und dem Bürgerbeteiligungsprozess gibt es unter www.kirchheim-teck.de/imdialog.

Pressemitteilung Nr. 113/20 vom 28.05.2020
Aktuell erfüllt ein Großteil der städtischen Verwaltungsflächen nicht die heutigen Standards. Die aktuell vorliegenden Missstände - dazu gehören insbesondere Platzmangel, fehlende Sozial- und Besprechungsräume und mangelnder Brandschutz - sollen behoben werden.
 
Zudem sollen die neuen Räumlichkeiten eine flexiblere Nutzung ermöglichen Dazu gehören insbesondere Themen wie die Realisierung moderner Arbeitswelten wie Digitalisierung, Home Office, mobiles Arbeiten und die noch stärkere Bearbeitung von Aufgabenstellungen in abteilungsübergreifenden Projektteams.
Bei der Umsetzung des Verwaltungsgebäudekonzeptes bedient sich die Stadtverwaltung verschiedener Modelle: Neben Sanierung und Neubau werden für diesen Zweck auch Büroflächen angemietet.

Mit der Anmietung von Büroflächen kann flexibel reagiert werden, wenn bspw. in einigen Jahren aufgrund der Veränderungen in der Arbeitswelt weniger Arbeitsplätze vor Ort benötigt werden.
Die  Abrissarbeiten beginnen am Dienstag, 2. Juni 2020 und  markieren den ersten Schritt zur Umsetzung des geplanten Verwaltungsgebäudekonzeptes der Stadtverwaltung.

Die planerischen Grundlagen sollen bis Ende des Jahres geschaffen werden, die bauliche Realisierung soll dann voraussichtlich 2023/24 abgeschlossen sein.