Dienstleistung

Erlaubnis für Großraum- und Schwerverkehr beantragen

Eine Erlaubnis beziehungsweise Ausnahmegenehmigung brauchen Sie für

  • die Durchführung von Großraum- und Schwertransporten sowie
  • die Beförderung von Ladung mit überhöhten Abmessungen.

Hinweis: Die Durchführung von Großraum- und Schwerverkehr braucht sorgfältige Planung, besonders bei sehr hohen Maß- und Gewichtsüberschreitungen. Je nach Fahrzeugtyp können die Anforderungen sehr unterschiedlich sein. Besprechen Sie diese mit der zuständigen Straßenverkehrsbehörde.

^
Mitarbeiter/-innen
^
Voraussetzungen

Die Erlaubnis können Sie unter anderem erhalten, wenn

  • für den beantragten Verkehr die Beförderung auf der Schiene oder auf dem Wasser nicht infrage kommt,
  • geeignete Straßen zur Verfügung stehen und
  • Sie eine unteilbare Ladung befördern. Bei mehreren Teilen gelten Sonderbestimmungen.
^
Verfahrensablauf

Sie müssen die Erlaubnis beantragen.

Die Antragstellung und die Bearbeitung der Anträge erfolgt über das bundeseinheitliche Verfahren für Großraum- und Schwertransporte (VEMAGS). Eine beantragende Person, die nicht an diesem Verfahren teilnimmt, kann ihren Antrag durch Fax stellen.

Wenn Sie die Voraussetzungen erfüllen, erteilt die zuständige Stelle die Erlaubnis beziehungsweise Ausnahmegenehmigung.

^
Erforderliche Unterlagen
Da das Verfahren über das Onlineprogramm "VEMAGS" abgewickelt wird, sind dort alle erforderlichen Daten zu den Zugmaschinen, Anhängern und der Ladung einzutragen.
^
Kosten/Leistung

Bis zu 767 Euro (je nach Aufwand, Umfang und Dauer der Erlaubnis).
Die Gebühren richten sich nach der Anlage zu § 1 der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr.

^
Online-Verfahren
VEMAGS
Für Informationen dazu besuchen Sie bitte die Website www.vemags.de oder rufen Sie uns an.
^
Rechtsgrundlage
^
Zugehörigkeit zu