Dienstleistung

Schall- oder Geruchsemissionen von Industrieanlagen - Beschwerde einreichen

Sie wohnen in der Nähe industrieller Anlagen und fühlen sich durch deren Schall- und Geruchsemissionen gestört? In solchen Fällen können Sie sich an die zuständigen Überwachungsbehörden wenden. Dort erhalten Sie Informationen über die geltenden gesetzlichen Regelungen zum Schutz vor Lärm oder Gerüchen und auch über Möglichkeiten zur Verbesserung der Situation.

^
Mitarbeiter/-in
^
Team
^
Zuständige Stelle
^
Verfahrensablauf

Sie können sich telefonisch oder schriftlich an das Ordnungsamt wenden. Die zuständigen Mitarbeiter geben Ihnen Informationen über die geltenden gesetzlichen Regelungen zum Schutz vor Lärm oder Gerüchen.

Nach Eingang der entsprechenden Beschwerde wird der Verursacher auf die geltenden gesetzlichen Bestimmungen hingewiesen.

Darüber hinaus besteht für die Beschwerdeführer die Möglichkeit bei der städtischen Bußgeldstelle eine Anzeige wegen Lärmbelästigung einzureichen.

^
Erforderliche Unterlagen

Für Beschwerden sind keine Unterlagen oder Dokumente vorgeschrieben. Es reicht, wenn Sie sich telefonisch oder schriftlich (formlos oder auch per E-Mail an die Poststelle der Behörde) in Verbindung setzen.

Bei konkreten Beschwerden über einzelne Firmen wird die Bearbeitung der Beschwerde allerdings erleichtert, wenn Ihnen der Name des Betriebes bekannt ist und wenn bereits konkrete Informationen über die Zeiten und die Art der möglichen Belästigung vorliegen (z.B. "Es riecht wie ... .", "Es ist immer gegen ... Uhr besonders laut."). Je konkreter die Beschwerde beschrieben wird, desto einfacher und schneller gelingt es, bei den jeweiligen Betrieben zu ermitteln.

Hinweis: Die Bearbeitung von Beschwerden ist umso besser möglich, je zeitnaher die Beschwerde bei der Behörde eingeht. Es ist so leichter festzustellen, ob eine Anlage eine Störung hatte oder welche besonderen Stoffe gerade zu diesem Zeitpunkt verarbeitet wurden.

Für die Anzeige bei der städtischen Bußgeldstelle sind allerdings Nachweise über die Dauer sowie Häufigkeit und das Ausmaß des Lärms mit einzureichen.

^
Frist/Dauer

Beschweren Sie sich möglichst zeitnah, um die Bearbeitung zu erleichtern. Die Behörde kann so leichter feststellen, ob eine Anlage eine Störung hatte oder welche besonderen Stoffe gerade zu diesem Zeitpunkt verarbeitet wurden.

^
Kosten/Leistung

Die Bearbeitung von Beschwerden erfolgt grundsätzlich kostenlos. Entstehen bei den Ermittlungen nicht nur geringfügige Kosten, können Verwaltungsgebühren erhoben werden. Über die Möglichkeit der Kostenerstattung werden Sie von den zuständigen Mitarbeitern im vorfeld informiert.

^
Rechtsgrundlage