Dienstleistung

Verkehrsrechtliche Anordnung beantragen - vorübergehende Aufstellung von Verkehrszeichen

Eine verkehrsrechtliche Anordnung ist erforderlich, wenn sich Bauarbeiten auf den öffentlichen Straßen- und/ oder Gehwegbereich erstrecken.
^
Mitarbeiter/-innen
^
Team
^
Formular
^
Verfahrensablauf
Der Antrag ist mindestens 14 Tage vor Beginn der Arbeiten beim Ordnungsamt einzureichen.
Im Rahmen der Bearbeitung werden entsprechend erforderliche Auflagen zur Sicherheit der Arbeiter sowie Fußgänger und der anderen Verkehrsteilnehmer erlassen.
^
Erforderliche Unterlagen
  • ausgefülltes Antragsformular
  • Lageplan
  • auf Verlangen ist ein Beschilderungsplan vorzulegen
^
Frist/Dauer
Die Bearbeitungszeit beträgt eine bis zwei Wochen.
^
Kosten/Leistung
Für die Erteilung einer verkehrsrechtlichen Anordnung wird eine Mindestgebühr in Höhe von 85 Euro erhoben.
Diese Gebühr erhöht sich unter anderem, wenn:
  • die Antragsfrist von 14 Tagen unterschritten wird,
  • eine Vollsperrung erforderlich wird,
  • ein Vor-Ort-Termin gewünscht wird,
  • die Dauer der Baustelle mehrere Monate beträgt.
^
Rechtsgrundlage
§ 45 Straßenverkehrsordnung (StVO)
^
Zugehörigkeit zu
^
verwandte Dienstleistungen