Ausbildung zum Erzieher (m/w/d)

Kirchheim unter Teck bietet zahlreiche Betreuungsmöglichkeiten für Kinder. Erzieher/innen werden deshalb in vielen Kirchheimer Kindertageseinrichtungen gebraucht.

Über die Ausbildung und den Beruf

Erzieher/innen beobachten das Verhalten und Befinden der Kinder, die sie fördern und betreuen, analysieren die Ergebnisse nach pädagogischen Grundsätzen und beurteilen Entwicklungsstand, Motivation und Sozialverhalten. Auf dieser Grundlage erstellen sie langfristige Erziehungspläne und bereiten Aktivitäten sowie pädagogische Maßnahmen vor. Darüber hinaus sorgen sie für das leibliche Wohl der Kinder, behandeln leichte Erkrankungen und Verletzungen, unterstützen und beraten bei schulischen Aufgaben und privaten Problemen.

Sie reflektieren die erzieherische Arbeit im Team, gegebenenfalls auch zusammen mit Vorgesetzten oder Fachleuten aus der Medizin und Psychologie. Sie stehen im engen Kontakt zu den Eltern und Erziehungsberechtigten.


Voraussetzungen

  • Mittlere Reife ODER
  • Fachschulreife ODER
  • Versetzung in die 11. Klasse eines neunjährigen Gymnasiums bzw.
    in die 10. Klasse bei einem achtjährigen Gymnasium
ZUSÄTZLICH ist der erfolgreiche Abschluss des Berufskollegs für Sozialpädagogik notwendig ODER eine einschlägige zweijährige Berufsausbildung (z.B.: zum/zur Kinderpfleger/in)
 
Des Weiteren müssen die persönliche und gesundheitliche Eignung sowie ein polizeiliches Führungszeugnis ohne Eintragungen vorliegen


Ausbildungsdauer und -ablauf

Die Ausbildung dauert insgesamt vier Jahre und gliedert sich wie folgt:
  • Erstes Ausbildungsjahr: Berufskolleg für Praktikantinnen und Praktikanten
  • Zweites und drittes Ausbildungsjahr: Fachschule für Sozialpädagogik mit Praktika in sozialpädagogischen Kindertageseinrichtungen
  • Viertes Ausbildungsjahr: Anerkennungspraktikum in einer sozialpädagogischen Kindertageseinrichtung
 
Die Stadt Kirchheim unter Teck bietet die Möglichkeit zur Ableistung des notwendigen Anerkennungspraktikums an.


Ausbildungsvergütung

Die Ausbildungsvergütung für das Anerkennungspraktikum wird vom Arbeitgeber gezahlt und richtet sich bei der Stadt Kirchheim unter Teck nach dem Tarifvertrag für Praktikantinnen/Praktikanten des öffentlichen Dienstes (TVPöD).


Zum Herunterladen

Flyer zur Ausbildung "Erzieher" (PDF)