Kelly-Inseln: Gemeinsam für eine kinder- und jugendfreundliche Stadt

Kelly-Inseln sind sichere Anlaufstellen in einer Stadt oder Gemeinde für Kinder und Jugendliche in Problem- oder Gefahrenlagen. Das Kelly-Insel-Logo in Geschäften, kirchlichen und öffentlichen Einrichtungen signalisiert Kindern und Jugendlichen, dass sie hier Hilfe und Unterstützung bekommen.

Das Präventionsprojekt Kelly-Insel gibt es seit dem Jahr 2000. Geschäfte oder öffentliche Einrichtungen bringen das Kelly-Inseln-Zertifikat gut sichtbar am Eingang an und stellen sich damit Kindern und Jugendlichen in Problem- oder Gefahrenlagen als Ansprechpersonen zur Verfügung. Problem- oder Gefahrenlagen meint beispielsweise, wenn sie auf ihrem Schulweg, auf dem Weg zum Sport oder beim Treffen mit Freund*innen in der Stadt in eine Notsituation geraten und akut Hilfe suchen.

Ziel ist, gemeinsam mit der Zivilgesellschaft das Netzwerk zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Gewalt und für ein sicheres und lebenswertes Umfeld zu stärken.

Das Rathaus Kirchheim unter Teck ist ebenfalls eine Kelly-Insel.

Kelly-Insel werden

Sie wollen gerne Kelly-Inseln-Anlaufstelle werden? Bitte laden Sie das Formular zur Freiwilligen Selbstverpflichtung herunter und schicken Sie das ausgefüllte und unterschriebene Formular postalisch oder elektronisch an den angegebenen Kontakt. Nach erfolgreicher Prüfung wird Ihnen das Zertifikat zugeschickt.

Bei Fragen steht Ihnen das Kommunale Kinder- und Jugendreferat der Stadt Kirchheim unter Teck gerne zur Verfügung.