Presse

Buntes Programm beim 45. Jesinger Straßenfest am Sonntag, 12. September 2021


Bereits am Vortag wird es eine Ortsführung geben. Stadtarchivar Dr. Frank Bauer und der Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins, Mario Drexler, gewähren einen unterhaltsamen Einblick in die abwechslungsreiche Geschichte des Kirchheimer Stadtteils Jesingen. Start ist am Samstag, 11. September, um 11:00 Uhr am Jesinger Rathaus (Kirchstraße 1). Es handelt sich um eine Veranstaltung, die auch im Programm des Kirchheimer Sommers zu finden ist. Für diese Führung ist eine vorherige Anmeldung bei der Kirchheim-Info unter 07021 502-555 oder tourist@kirchheim-teck.de notwendig. Die Führung wird kostenfrei angeboten. Aufgrund der Verordnungslage müssen bei den Führungen, die 3 G - getestet, genesen oder geimpft - immer dann kontrolliert werden, wenn die Führung, zumindest teilweise, in geschlossenen Räumen stattfindet. Interessierte sollten daher an einen entsprechenden Nachweis denken.

Der Straßenfest-Sonntag startet dann mit einem ökumenischen Gottesdienst auf dem Kirchplatz. Der Freiluftgottesdienst läuft unter dem Titel „Voll Leichtigkeit“ und beginnt um 10:30 Uhr. Musikalisch begleitet wird dieser Teil des Tages vom Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde.

Im Schulhof der Lindachschule (Neue Weilheimer Straße 9) warten zu dieser Zeit bereits 30 Flohmarktstände auf Kundschaft. Aufgrund der Pandemie wurden die Stände bewusst weitläufig angeordnet. Das Angebot ist trotzdem nicht weniger attraktiv. Die Idee, dass vor allem auch Jugendliche und Kinder Lust finden, ihre nicht mehr benötigten Spielsachen und andere Dinge weitergeben zu können, hat bereits bei der Vergabe der Standplätz für gute Resonanz gesorgt. Alle Standplätze sind belegt und Organisatorin Nicole Porstner von der Jesinger Ortschaftsverwaltung sieht bei diesem Programmpunkt gleich mehrere Vorzüge: Es muss nicht alles weggeworfen werden, das man selbst nicht mehr gebrauchen kann. Außerdem sind andere Menschen dankbar und froh, wenn sie für kleines Geld gut Erhaltenes ihr Eigen nennen dürfen. Beim Flohmarkt haben die Organisatoren einen Einbahnbetrieb auf dem Schulhof eingerichtet: Der Eingang zum Flohmarkt wird vom Parkplatz her auf der Ostseite des Schulgeländes sein. Der Ausgang erfolgt im westlichen Teil des Geländes.

Um 14:00 Uhr wird es dann spannend: Denn die Frage, welche Ente am Ziel den Schnabel vorne haben wird, wird auf der Lindach beantwortet. Am Zieleinlauf in der Ortsmitte direkt am Rathaus sind die guten Zuschauerplätze sicherlich bald ausgebucht. Die Startnummern können bereits jetzt bei der Mühle Sting, dem Geschenkladen Praesent im Stadtteil Jesingen, bei Möbel König in Kirchheim unter Teck oder im REWE-Markt in Weilheim an der Teck erworben werden. Der Erlös kommt der Fußballjugend des TSV Jesingen zu Gute.

Für die Jüngsten gibt es in diesem Jahr erstmals einen Malwettbewerb. Hierzu können die kleinen Künstlerinnen und Künstler ihr Kunstwerk bis spätestens Donnerstag, 9. September bei der Ortschaftsverwaltung Jesingen in der Kirchstraße 1 abgeben oder in den Briefkasten werfen. Der Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Wer die schönste Ente gemalt hat, wird rechtzeitig zum Entenrennen bekanntgegeben und die Kunstwerke werden in einer kleinen „Enten-Ausstellung“ während des Tages und in den Wochen danach an den Fenstern des Raums Lindach im Jesinger Rathaus präsentiert.

Die bekannte Aussage „Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen“ wird in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie etwas anders interpretiert als sonst. Es gibt zwar Stationen, an denen das leibliche Wohl im Vordergrund stehen wird, jedoch bei der 45. Auflage des Jesinger Straßenfests nicht als traditionelle Hocketse. Der Musikverein Jesingen hat Maultaschen vorbereitet, die man bis spätestens 8. September unter mv-mauldascha@web.de bestellen kann. Die leckeren Maultaschen sind für das gemeinsame Familienessen daheim gedacht. Sicherlich kann Geselligkeit so im kleinen Kreis zu Hause genossen werden. An der Lindach wartet die Abteilung Ski mit heißen Roten vom Grill und Getränken auf Besucherinnen und Besucher. Italienische Kostproben gibt es am Stand vom Restaurant „Harmonie“.

Für den Flohmarkt wie auch für alle anderen Aktivitäten gelten die aktuellen Hygienevorschriften und Corona-Regelungen. Besonders gefreut hat sich Ortsvorsteherin Gabriele Armbruster über die Zusage des DRK-Ortsverbandes, der an diesem Tag ein kleines Testzentrum im Stadtteil aufbauen wird. Die Ehrenamtlichen werden während des gesamten Tages mit einer Pop-Up-Teststation bei der Lindachschule stationiert sein. Alle Bürgerinnen, Bürgern sowie Gäste haben mit der Teststation des Roten Kreuzes die Möglichkeit für einen kostenlosen Schnelltest im Stadtteil.

„Mit diesem traditionellen Tag werden seit vielen Jahren die Sommerferien hier im Stadtteil verabschiedet. Er dient als Treffpunkt für Jesingerinnen und Jesinger sowie für all diejenigen, die mit dem Stadtteil verbunden sind. Mit diesem abgespeckten und trotzdem unterhaltsamen Sonntagsprogramm dürfen wir in diesem Jahr das Jesinger Straßenfest anders als sonst feiern“, so Ortsvorsteherin Gabriele Armbruster. „Ich bin dennoch überzeugt davon, dass sich alle wohl fühlen werden und wir einen schönen gemeinsamen Tag haben werden.“

Das gesamte Programm ist auch online unter www.kirchheim-teck.de/jesingen zu finden.

Ortsansicht Jesingen von NordenPressemitteilung Nr. 194/21 vom 02.09.2021