Presse

Verabschiedung von Bürgermeister Stefan Wörner im Kirchheimer Gemeinderat


Oberbürgermeister Dr. Pascal Bader bedankte sich in seiner Ansprache im Gemeinderat für die vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit und würdigte die Verdienste von Stefan Wörner für die Stadt Kirchheim unter Teck in den letzten neuneinhalb Jahren. „Die Strategische Steuerung, die Digitalisierung und der Breitbandausbau sowie das Verwaltungsgebäudekonzept sind allesamt eng mit Ihrem Namen verknüpft“, wandte sich Bader an den scheidenden Dezernenten. „Als Verantwortlicher für die Finanzen der Stadtverwaltung haben Sie außerdem stets den städtischen Haushalt im Blick gehabt. Vorausschauend haben Sie uns hier im Gemeinderat, aber auch in der Verwaltung, auf finanzielle Klippen hingewiesen, den Haushalt konsolidiert und manchmal auch ein mahnendes Wort gesprochen“, stellte der Oberbürgermeister weiter fest. Trotz der großen Bandbreite an Aufgaben, sei auf den Verwaltungsfachmann Wörner mit seiner unaufgeregten, optimistischen Art immer Verlass gewesen: „Die Pfullinger können sich auf einen guten Steuermann freuen, der sein Schiff durch alle stürmischen Zeiten hindurch lenken, ohne Furcht den richtigen Kurs einschlagen wird und seiner Mannschaft Gehör schenkt.“ Zum Abschied überreichte Bader ein symbolisches Ortsschild sowie einen Blumenstrauß.

Verabschiedung von Bürgermeister Stefan Wörner in der Sitzung des Gemeinderates vom 21.07.2021 nach seiner Wahl zum Bürgermeister der Stadt Pfullingen (Amtsantritt zum 01.08.2021). Oberbürgermeister Dr. Pascal Bader übergibt Bürgermeister Stefan Wörner ei

Oberbürgermeister Dr. Pascal Bader überreicht seinem scheidenden Beigeordneten ein symbolisches Ortsschild

Als Bürgermeister von Kirchheim unter Teck war Stefan Wörner seit August 2017 sowohl Finanz- als auch Verwaltungsbürgermeister der Stadt Kirchheim unter Teck und somit Dienstvorgesetzter, oberste Dienstbehörde und Leiter der Dienststelle im Sinne des Landespersonalvertretungsgesetzes aller rund 850 Mitarbeitenden der Stadtverwaltung und der Stadtwerke. Zuvor war Wörner seit 2015 Leiter des Fachbereichs Zentrale Steuerung und Service gewesen, nachdem er zunächst im Januar 2012 als Leiter der Hauptverwaltung seinen Dienst in Kirchheim unter Teck angetreten hatte.

Stellvertretend für den gesamten Kirchheimer Gemeinderat dankte ihm anschließend Stadträtin Sabine Bur am Orde-Käß für seinen engagierten Einsatz in den letzten Jahren. Sie bedauerte das Ausscheiden, stellte jedoch gleichwohl fest, dass „der Steuermann das Schiff verlässt, um künftig selbst Kapitän zu sein“. Das Handwerkszeug dazu habe Wörner sich maßgeblich in Kirchheim erworben. Man lasse eine weitere Person „gut geschult aus der Kaderschmiede ziehen“.

Verabschiedung von Bürgermeister Stefan Wörner in der Sitzung des Gemeinderates vom 21.07.2021 nach seiner Wahl zum Bürgermeister der Stadt Pfullingen (Amtsantritt zum 01.08.2021). Stadträtin Sabine Bur am Orde-Käß (Grüne) übergibt ein Geschenk.

Stadträtin Sabine Bur am Orde-Käß hielt, stellvertretend für den gesamten Gemeinderat, ein Grußwort und übergab das Geschenk an den scheidenden Dezernenten

„Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen und die große Unterstützung, die ich immer hinter mir gewusst habe. Sie haben mir die Chance gegeben, mich vom Hauptamtsleiter zum Bürgermeister zu entwickeln - man kann in Kirchheim unter Teck beispielhaft sehen, wie gute Personalentwicklung funktioniert“, sagte das künftige Pfullinger Stadtoberhaupt mit einem Augenzwinkern. In seiner Abschiedsrede lobte er das „tolle Team“ in der Teckstadt und betonte, dass „nach so einer intensiven Zeit beim Abschied selbstverständlich auch Wehmut mitschwinge“.

Bis sich eine Nachfolgerin oder ein Nachfolger für die freie Dezernenten-Stelle gefunden hat, übernimmt Oberbürgermeister Dr. Pascal Bader zusätzlich die Leitung des Dezernats 3 der Stadtverwaltung. Zum neuen Aufgabenzuschnitt des Dezernats 3 werden künftig die Bereiche Bildung, Kultur und Soziales, die Abteilung Bürgerdienste, Sicherheit und Ordnung, sowie die Stabsstelle Recht gehören. Einem entsprechenden Vorschlag der Verwaltung hatte der Kirchheimer Gemeinderat in der vorangegangenen nichtöffentlichen Sitzung einstimmig zugestimmt. Die Stellenausschreibung für die freiwerdende Beigeordneten-Stelle wurde ebenfalls in der Sitzung des Gemeinderates vom 21.07.2021 auf den Weg gebracht.

Pressemitteilung 151/21 vom 22.07.2021