Museen & Städtische Galerie

Das ehemalige Kornhaus in der Kirchheimer Innenstadt wird von gleich mehreren Kulturanbietern bespielt. Hier zeigt das Sachgebiet Kultur und Museum Sonderausstellungen des Städtischen Museums im Kornhaus zu kunsthistorischen und kulturgeschichtlichen Themen. Der Sonderausstellungsbereich erstreckt sich über zwei Ebenen: Im 1. Obergeschoss präsentiert der VHS Kulturring viermal jährlich künstlerische Positionen im Rahmen von Ausstellungen, die häufig mit einem Musik- oder Vortragsprogramm begleitet werden. Der Kunstverein Kirchheim unter Teck zeigt hier ebenfalls Arbeiten seiner Mitglieder und befreundeter Künstler aus der Region. Im Erdgeschoss des Kornhauses kuratiert der ehrenamtliche Kunstbeirat der Städtischen Galerie Ausstellungen zeitgenössischer Kunst mit Arbeiten internationaler und regionaler Künstler.

In Kirchheim unter Teck finden interessierte BesucherInnen gleich mehrere Museen. Zu den Städtischen Museen der Stadt Kirchheim gehören das Städtische Museum im Kornhaus und das Literarische Museum im Max-Eyth-Haus.
Die Geschichte der Stadt Kirchheim unter Teck ist von einem stetigen Wandel geprägt. Die Sammlung des Städtischen Museum im Kornhaus dokumentiert, beginnend mit Objekten aus der Zeit der ersten jungsteinzeitlichen Siedlung bis in die heutige Zeit die abwechslungsreiche Geschichte dieser Stadt, die sich über die Jahrhunderte hinweg immer wieder neu erfand.

Die Präsenzausstellung des Städtischen Museums im Kornhaus ist wegen Brandschutzmaßnahmen bis auf Weiteres geschlossen. Die Sonderausstellungen im 1. Obergeschoss und im Erdgeschoss bleiben geöffnet.


Max-Eyth-Straße 19
73230 Kirchheim unter Teck

07021 502-377
museum@kirchheim-teck.de

Öffnungszeiten*

  • Montag geschlossen
  • Dienstag 14:00-17:00 Uhr
  • Mittwoch-Freitag 10:00-12:00 Uhr und 14:00-17:00 Uhr
  • Samstag, Sonn- und Feiertag 11:00-17:00 Uhr
  • Karfreitag und Ostersonntag geschlossen
  • Ostermontag geöffnet
  • Heilig Abend und 1. Weihnachtsfeiertag geschlossen
  • Silvester und Neujahr geschlossen

 [Für Gruppen nach Voranmeldung auch außerhalb der Öffnungszeiten]

*Hinweis: Bei Ausstellungen des VHS Kulturrings und des Kunstbeirats gelten geänderte Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 14:00-17:00 Uhr sowie Samstag, Sonntag und feiertags von 11:00-17:00 Uhr.
Die Städtische Galerie erstreckt sich über das Erdgeschoss und das 1. Obergeschoss des Kornhauses. Beide Ebenen werden regelmäßig für Sonderausstellungen bereit gestellt und von vier verschiedenen Akteuren des Kirchheimer Kulturlebens bespielt: Dem Sachgebiet Kultur und Museum, dem Kunstbeirat der Städtischen Galerie (Erdgeschoss), dem VHS Kulturring und dem Kunstverein (1. Obergeschoss).

VHS Kulturring
Max-Eyth-Straße 18
73230 Kirchheim unter Teck
07021 9730-32
antje.erb@vhskirchheim.de

Öffnungszeiten

  • Montag geschlossen
  • Dienstag- Freitag 14:00-17:00 Uhr
  • Samstag, Sonn- und Feiertag 11:00-17:00 Uhr
  • Karfreitag und Ostersonntag geschlossen
  • Ostermontag geöffnet
  • Silvester und Neujahr geschlossen

Literarisches Museum

Bücher im Literarischen Museum
Das Literarische Museum im Max-Eyth-Haus zeigt im Geburtshaus des Dichters und Ingenieurs Max Eyth (1836 - 1906) in einer Dauerausstellung an sein Leben und Schaffen. In den fünf Räumen im Obergeschoss wird außerdem an die Schriftsteller Max-Eyth, Hermann Kurz, Hans Bethge und Hermann Hesse erinnert.

Im Mittelpunkt der Ausstellung im 1. Obergeschoss steht das literarische Schaffen von Max Eyth (1836-1906), gezeigt werden auch einige seiner Zeichnungen.
Erinnert wird auch an den Berliner Dichter Hans Bethge (1876-1946), der seine letzten Lebensjahre in Kirchheim unter Teck verbrachte, an den Schriftsteller und Übersetzer Hermann Kurz (1813-1873), der 1862/63 mit seiner Familie in Kirchheim unter Teck wohnte und den Schriftsteller Hermann Hesse (1877-1962), der 1899 mit seinen Freunden im Kirchheimer Gasthof Krone weilte und dessen Erzählung "Lulu" in Kirchheim unter Teck spielt.

Lesungen und Buchvorstellungen, Aktionen für Kinder uns Erwachsene rund um das Thema Literatur veranstalten die Stadtbücherei und der Literaturbeirat.

Max-Eyth-Straße 15
73230 Kirchheim unter Teck
07021 502-377
museum@kirchheim-teck.de

Öffnungszeiten

  • Mittwoch - Freitag 11:00-17:00 Uhr
  • Samstag, Sonn- und Feiertag 11:00-17:00 Uhr
  • Karfreitag und Ostersonntag geschlossen
  • Ostermontag geöffnet
  • Heilig Abend und 1.Weihnachtsfeiertag geschlossen
  • Silvester und Neujahr geschlossen

[Für Gruppen nach Voranmeldung auch außerhalb der Öffnungszeiten]

Lateinschule

Ein Raum in der Lateinschule
Das Gebäude Max-Eyth-Str. 15 ist neben dem Schloss das älteste Fachwerkhaus der Kirchheimer Innenstad und wurde um 1540 als Lateinschule erbaut. Sie befand sich in diesem Gebäude bis 1909. Seit 1923 heißt es "Max-Eyth- Haus", in Erinnerung an den bekannten Ingenieur und Schriftsteller Max Eyth, der hier am 6. Mai 1836 als ältester Sohn des Oberpräzeptors der Lateinschule Prof. Dr. Eduard Eyth aus Heilbronn und seiner Frau Julie, geb. v. Capoll aus Stuttgart, geboren wurde. Im Max-Eyth-Haus wurde 1994 ein literarisches Museum eröffnet.

Im Erdgeschoss sind Werke von Johann Simon Kerner (1755-1830) ausgestellt, der Lehrer für Botanik an der Hohen Carlsschule in Stuttgart war. Erinnert wird auch an die Geschichte der ehemaligen Kirchheimer Lateinschule sowie an Lateinschüler und bedeutende Persönlichkeiten aus Kirchheim unter Teck: Johannes Scheubel (1494-1570), Mathematikprofessor in Tübingen; Prof. Dr. Eduard Eyth (1809-1884), Oberpräzeptor der Lateinschule und Julie Eyth (1816-1904), seine Frau, Schriftstellerin; Albert Knapp (1789-1864), Liederdichter und Vikar in Kirchheim und Hofrat Dr. Franz Kaim (1856-1935), Philologe und Gründer der Münchner Philharmoniker und Volksschriftsteller.

Max-Eyth-Straße 15
73230 Kirchheim unter Teck
07021 502-377
museum@kirchheim-teck.de


Öffnungszeiten

  • Mittwoch - Freitag 11:00-17:00 Uhr
  • Samstag, Sonn- und Feiertag 11:00-17:00 Uhr
  • Karfreitag und Ostersonntag geschlossen
  • Ostermontag geöffnet
  • Heilig Abend und 1.Weihnachtsfeiertag geschlossen
  • Silvester und Neujahr geschlossen

[Für Gruppen nach Voranmeldung auch außerhalb der Öffnungszeiten]
Das Schloss Kirchheim unter Teck war über Jahrhunderte Wohnort für die Witwen der württembergischen Herzöge. Ursprünglich war es Teil einer riesigen Militäranlage: Bis heute steht hier eine der besterhaltenen Landesfestungen des Herzogtums.
Das Schloss gehört zu den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württembergs. Seit 1947 ist das Lehrerseminar – heute das Pädagogische Fachseminar – im Schloss untergebracht. Für Besucher sind die schönsten herzoglichen Wohnräume zu besichtigen. Weitere Informationen finden Sie hier https://www.schloss-kirchheim.de/
Auf 780 Quadratmetern finden sich im ehrenamtlich geführten Feuerwehrmuseum Kirchheim unter Teck weltweit einzigartige Exponate zur historischen Feuerwehrtechnik wie eine Magirus-Dampfspritze von 1908. Einmalig ist auch das Hansa-Lloyd-Löschfahrzeug von 1937 aus dem Hause Borgward. Alte Feuerwehrausrüstungen bilden einen weiteren Schwerpunkt der Ausstellung. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Vereins der Freunde und Förderer der historischen Feuerwehrtechnik der Freiwilligen Feuerwehr Kirchheim unter Teck e.V.