Bürgerstiftung

Die Bürgerstiftung Kirchheim unter Teck ist eine gemeinnützige Einrichtung, geschaffen von und für Bürger der Stadt. Sie ist auch Ausdruck des Engagements der Bürgerinnen und Bürger für das Gemeinwohl und der Verbundenheit mit ihrer Stadt. Der Gemeinderat hat daher bestehende Vermächtnisse und Erbschaften von Bürgerinnen und Bürgern in das Vermögen der Stiftung eingebracht. Es wird damit der Wunsch verbunden, dass durch Zustiftungen oder Spenden aus der Bürgerschaft die Arbeit dieser Einrichtung weiter unterstützt und gefördert wird.

Info-Flyer Bürgerstiftung (PDF)

Die Projekte der Bürgerstiftung 2021

Die Kirchheimer Bürgerstiftung fördert gemeinnützige Projekte, die sich für Kirchheim unter Teck und ihre Bürgerschaft stark machen. Finanziert wird die Förderung zum Teil aus Spenden, da derzeit keine Erträge aus dem Vermögen erwirtschaftet  werden. Einen großen Beitrag zur Förderung der gemeinnützigen Projekte leistet zudem die amerikanische Schöllkopf-Foundation: Sie unterstützt die Stiftung durch eine jährliche Zahlung in Höhe von 10.000 US Dollar (Pressemitteilung "Jakob Friedrich Schöllkopf: 200. Geburtstag eines Kirchheimer Wohltäters").

Im Jahr 2021 hat der Stiftungsrat entschieden, die folgenden fünf Projekte zu fördern:

  • BürgerNetz Nabern e.V.: Baumpflanzaktion am Naberner See (3.250 Euro)
    Diese Aktion dient als Beitrag zum Klimaschutz und zum Wohle der Umwelt und Natur genauso für die zukünftig in Nabern lebenden Menschen. Für das erste ökologische Förderprojekt soll auf dem Gelände östlich des Naberner Sees durch Pflanzung einer vierstelligen Zahl an Jungbäumen mittel- bis langfristig die natürliche Vegetation wiederhergestellt werden. Für dieses generationsübergreifende Projekt wird eine finanzielle Unterstützung von 3.250 Euro gewährt.
  • Malteser Hilfsdienst e.V., Stadtgliederung Kirchheim unter Teck: Beschaffung von Digitalfunkgeräten (3.500 Euro)

    Hierbei geht es um die Umrüstung des Wechsels von analogem auf digitalen Funk für den Rettungsdienstbereich. Dieser Umbau ist notwendig, damit die Verständigung und Einsatzfähigkeit mit den Hilfsorganisationen bei Rettungs- und Katastrophenschutzeinsätzen weiterhin einwandfrei funktioniert. Die Bürgerstiftung unterstützt diese wichtige Aufgabe mit einer Summe von 3.500 Euro.

  • Deutsches Rotes Kreuz, Ortsverein Kirchheim unter Teck: Anschaffung eines Mobilen Fernsehgeräts samt Computer (2.540 Euro)
    Die Geräte sind erforderlich zur Fort- und Weiterbildung der aktiven ehrenamtlichen Einsatzkräfte im Katastrophenschutz sowie zur Breitenausbildung der Bevölkerung und Betriebe in Erster Hilfe. Zudem ist eine Verwendung bei der Planung von Sanitätsdiensten und Einsätzen vorgesehen. Unterstützt wird die Anschaffung der Geräte mit einer Summe von 2.540 Euro.
  • Freundeskreis Henriettenstift Kirchheim Teck e.V.: Anschaffung eines MemoMoto-Gerätes für das Henriettenstift (2.000 Euro)

    Dieses Projekt dient der Förderung der Mobilität, Aktivität und Lebensfreude der Seniorinnen und Senioren. Da bekanntlich Bewegung und Sport die beste Medizin ist, soll durch die Anschaffung dieses Gerätes das Bewegungsangebot im Seniorenzentrum Henriettenstift weiter ausgebaut werden. Heimbewohnerinnen und Heimbewohner bekommen mehr Bewegung in den Tagesablauf und halten sich somit körperlich fit. Der Förderzuschuss für das Projekt beträgt 2.000 Euro.

  • Förderverein der Teck-Grundschule Kirchheim unter Teck e.V.: Projekt Forschungsmobil (3.000 Euro)
    Das Projekt soll dazu beitragen, dass die Schülerinnen und Schüler die Natur für sich entdecken und gemeinsam beim Spielen und Erforschen sich mehr für die Umwelt interessieren. Dazu soll ein bewegliches Mobil gebaut werden, der im Innenhof der Schule als Rückzugsort, Aufbewahrungsort für Forschungsequipment und für gefundene Naturschätze dienen soll. Damit verbunden ist ebenfalls die Ausgestaltung des Innenhofs der Teck-Grundschule z.B. mit einem Insektenhotel und einer Wildblumenwiese. Für das Projekt wird eine finanzielle Unterstützung von 3.000 Euro gewährt.

Bürgerstiftung 2022

Auch für das Jahr 2022 werden wieder Projekte für die Bürgerstiftung gesucht. Anträge können bis 30. Juni 2022 gestellt werden. Anträge können an Karin Rau, Abteilung Finanzen bei der Stadtverwaltung, gesendet werden: per Post an Otto-Ficker-Straße 2, 73230 Kirchheim unter Teck oder per E-Mail an k.rau@kirchheim-teck.de.

Antragsformular (PDF)

Bankverbindungen für Spenden

  • Kreissparkasse Esslingen
    IBAN: DE88 6115 0020 0048 3011 56
    SWIFT-BIC: ESSLDE66XXX
  • Volksbank Kirchheim-Nürtingen
    IBAN: DE71 6129 0120 0310 0800 02
    SWIFT-BIC: GENODES1NUE

Bitte geben Sie dabei den Verwendungszweck "Bürgerstiftung" an.

Weitere Informationen zur Bürgerstiftung

Der Gemeinderat der Stadt Kirchheim unter Teck hat mit Beschluss zum 1. Januar 2001 eine rechtlich unselbständige Bürgerstiftung gegründet. Die Bürgerstiftung Kirchheim unter Teck ist gemeinnützig.

Die Stadt Kirchheim unter Teck hat dazu aus Erbschaften, Vermächtnissen, rechtlich unselbständigen Stiftungen und Spenden ein Stiftungskapital in Höhe von 164.947,92 € eingebracht. Des Weiteren hat sie aus der Rückzahlung der Neckarwerk-Aktien 412.922,27 € eingebracht. Somit ergab sich ein Anfangskapital in Höhe von 577.870,19 €.

Durch eine weitere Erbschaft konnte im Jahr 2009 das Stiftungskapital auf 733.617,85 € erhöht werden. Aktuell beträgt das Stiftungskapital 716.370,65 €.

Die Bürgerstiftung Kirchheim unter Teck soll gemeinnützige Vorhaben fördern, die im Interesse der Stadt und ihrer Bürger liegen. Sie fördert damit die Gemeinwesenarbeit und will helfen, dass Initiativen und Aktivitäten in bürgerschaftlicher Eigeninitiative und Verantwortung entwickelt werden.
Der Stiftungszweck umfasst Projekte und Initiativen auf folgenden Gebieten:
  • Bildung und Erziehung
  • Kunst und Kultur
  • Wissenschaft und Forschung
  • Sport
  • Ökologie
  • sozialer und mildtätiger Zwecke
Unter Letzteres fallen die Jugendhilfe, die Altenhilfe, das Gesundheitswesen und die Wohlfahrtspflege.

Ein Ziel muss sein, sich insbesondere der sozialen Problematik in unserer Gesellschaft vorbeugend und helfend anzunehmen, gravierende soziale Probleme schon im Vorfeld abzufangen oder soziale Netze und Unterstützung herzustellen. Vorrangig unterstützt werden sollen Modellvorhaben, die neue Wege erproben und wichtige Anstöße und Erfahrungen zulassen.

In allen genannten Bereichen wird der Jugendförderung eine besondere Bedeutung beigemessen. Die Stiftung soll mit ihren Geldmitteln insbesondere neue Initiativen durch eine befristete finanzielle Förderung in der Startphase unterstützen und sie damit in die Lage versetzen, ihre Aktivitäten eigenständig zu entwickeln und zu konsolidieren.

Die Bürgerstiftung ist kein Ersatz, sondern stellt eine wertvolle bürgergesellschaftliche Ergänzung kommunalen und staatlichen Handelns dar.
Stiftungsorgane sind der Stiftungsrat und der Stiftungsvorstand.

Stiftungsrat

Der Stiftungsrat besteht aus dem Oberbürgermeister der Stadt Kirchheim unter Teck, je einem Mitglied aus jeder Fraktion des Gemeinderats sowie weiteren Mitgliedern in gleicher Anzahl wie die Fraktionsmitglieder, die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Kirchheim unter Teck sein sollen.

Der Stiftungsrat beschließt über die Verwendung der Stiftungsmittel und entscheidet somit über die Förderanträge. Des Weiteren ist er zuständig für die Aufstellung des Haushaltsplanes und die Fest-stellung des Jahresabschlusses.

Derzeit besteht der Stiftungsrat aus folgenden Mitgliedern:
  • Oberbürgermeister Dr. Pascal Bader
  • Stadtrat Florian Schepp (Freie Wähler)
  • Stadträtin Eva Baudouin (CDU)
  • Stadtrat Stefan Gölz (SPD)
  • Stadtrat Christoph Lempp (GRÜNE)
  • Stadtrat Hans Kahle (FDP / KiBü)

Vertreter aus der Bürgerschaft:
  • Frau Songard Dohrn
  • Herr Willi Kamphausen
  • Frau Sybille Köber
  • Frau Monika Majer
  • Frau Isabella Thurner


Stiftungsvorstand

Stiftungsvorstand ist der Oberbürgermeister der Stadt Kirchheim unter Teck, Dr. Pascal Bader.

Der Stiftungsvorstand vertritt die Stiftung gerichtlich und außergerichtlich.
Er hat die Stellung eines gesetzlichen Vertreters.

Dem Stiftungsvorstand obliegt die Geschäftsführung der Stiftung, insbesondere die ordnungsgemäße Verwaltung des Stiftungsvermögens und die Vergabe der Stiftungsmittel in Übereinstimmung mit der Satzung und der Vollzug von Beschlüssen des Stiftungsrates.
Jedes Jahr können je nach Ertragslage ca. 10.000 € an Erträgen ausgeschüttet werden.

Anträge auf Förderung oder Bezuschussung müssen bis spätestens 30. Juni eines jeden Jahres bei der Bürgerstiftung Kirchheim unter Teck, Marktstraße 14 in 73230 Kirchheim unter Teck eingereicht werden.

Füllen Sie hierzu folgendes Formular vollständig aus:

Antragsformular (PDF)
Die Bürgerstiftung Kirchheim unter Teck finanziert sich aus den Erträgen des Stiftungskapitals und aus Spenden. Das Stiftungskapital selbst muss unangetastet bleiben.

Natürlich möchte die Bürgerstiftung Kirchheim unter Teck neue Mittel anreizen. Größere Einzelspenden oder Benefizveranstaltungen können das Stiftungskapital weiter anwachsen lassen.

Wer mitmachen will, kann selbst entscheiden, ob seine Spende direkt verwendet oder dem Stiftungskapital zugeführt werden soll und dann die Erträge daraus zur Verfügung stehen. Mit Ihrer Spende oder Ihrer Zustiftung unterstützen Sie gemeinnützige und soziale Projekte auf örtlicher Ebene. Selbstverständlich werden verfügte Zweckbindungen beachtet.
Seit Bestehen der Bürgerstiftung Kirchheim unter Teck wurden Förderungen bis 2019 in Höhe von 301.327,98 € ausgesprochen. Die ausbezahlten Erträge wurden für folgende Verwendungszwecke verwendet:
  • Altenhilfe 32,40 %
  • Jugendförderung 23,44 %
  • Projekte Jung & Alt 3,15 %
  • Kunst & Kultur 18,83 %
  • Sozialer Bereich 22,76 %
  • Ökologie 0,00 %