Wollmarkt

Unsere Stadt an der Teck ist wegen der Nähe zur heutigen Landeshauptstadt und der Schwäbischen Alb schon seit Jahrhunderten ein Handels- und Marktzentrum. Von 1836 bis 1914 wurde jährlich der Hauptlandeswollmarkt mit internationalen Käufern und Anbietern abgehalten. Mit Beginn des Ersten Weltkriegs kam dieser jedoch vollständig zum Erliegen und fiel in einen Dornröschenschlaf. Anlässlich des 1050-jährigen Stadtjubiläums 2010 feierte die alte Wollmarkttradition rund um das Schloss und den Marstallgarten eine Wiederauferstehung. In diesem historischen Ambiente wird nun alle zwei Jahre ein Wollmarkt mit Produkten rund um das "Schaf" und "Wolle" abgehalten.